©

Historisch: EZB senkt Leitzins auf 0,0 Prozent

Insider Nº68 / 16 10.3.2016 Alert

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat den Leitzins im Euro-Raum auf 0,0 Prozent gesenkt. Zudem wird der Strafzins für Bankeinlagen von der Notenbank von 0,3 Prozent auf 0,4 Prozent erhöht. Außerdem weitet die EZB ihr milliardenschweres Kaufprogramm für Staatsanleihen und andere Wertpapiere aus. Statt 60 Milliarden Euro wird die Notenbank (große Überraschung) ab April 2016 80 Milliarden Euro in den Markt pumpen. Ich gehe jetzt davon aus, dass die Banken (auch in Österreich) die Negativzinsen an die Kunden weitergeben. Vom Niedrigzinsumfeld zum Nullzinsumfeld ist jedenfalls historisch.

Die falsche Uniqa: Radikaler Schnitt sinnvoll
Flughafen Wien: Wer hat ATX-Rauswurf manipuliert?
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
ATX-Vorstände: Mehr Peter, Franz und Wolfgang als Frauen
Conwert-Aktionäre: Pflichtangebot verletzt?

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.