Neuer Valida-Chef: Wechsel im Raiffeisen-Reich

Insider Nº69 / 16 11.3.2016 News

Martin (Sardelic) wird ab Mai 2016 neuer Chef der Valida Holding. Er war bisher Vorstand der Raiffeisen Versicherung AG (Uniqa-Tochter). Sein Vorstandsposten wurde im Rahmen von Umstrukturieren bei der Uniqa Insurance Group AG am Mittwoch-Abend gestrichen. Mit dem (erneuten) Wechsel innerhalb des Raiffeisen-Reichs (er war auch schon bei der RZB AG, Raiffeisen KAG und Raiffeisen Bausparkasse tätig) hat er bald alle relevanten Finanz-Töchter durch. Mit  Stefan (Eberhartinger) und Albert (Gaubitzer) trifft er bei der Valida Holding auf zwei nette Vorstandskollegen. Der ehemalige Valida-Boss Andreas (Zakostelsky) ist wie ich dir exklusiv berichtet habe, beim Konkurrenten und Marktführer VBV, ebenfalls als Holding-Chef, untergekommen. 

Martin Sardelic neuer Valida Raiffeisen Chef CEO

Valida

Historisch: EZB senkt Leitzins auf 0,0 Prozent
Die falsche Uniqa: Radikaler Schnitt sinnvoll
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Flughafen Wien: Wer hat ATX-Rauswurf manipuliert?
ATX-Vorstände: Mehr Peter, Franz und Wolfgang als Frauen

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.