© ERWIN SCHERIAU / APA / picturedesk

Pankl Racing Systems: Stefan Pierer setzt sich durch

Insider Nº257 / 16 20.10.2016 News

Stefan (Pierer) darf den Rennsportausrüster Pankl Racing Systems AG (Pankl) jetzt doch übernehmen. Die Übernahmekomission hatte, wie ich dir berichtete, das freiwillige Übernahmeangebot bislang untersagt. Das hatte den Hauptaktionär der Pierer Industries AG doch sehr erbost. Stefans Verhältnis zu einigen Behörden und Institutionen in Österreich ist schon länger zwiespältig.

Die Pierer Industries AG will nun 7,34 Prozent des Grundkapitals von Pankl erwerben und plant, den Rennsportausrüster vom Segment Mid Market in das Segment Standard Market der Wiener Börse zu stellen. Der Angebotspreis beträgt 31 Euro inklusive Dividende auf Inhaber lautende Stückaktien. Die Annahmefrist läuft bis 15. Dezember. Mein Fazit nehme ich diesmal von Ovid: Was lange währt, wird endlich gut.

FTC Capital: Weltklasse im Treppenlauf
Börse Express: Management-Buyout bei Finanzportal
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Uniqa: Versicherung trennt sich von Veranlagungschef
Kritik an Börsechef: Boschan nicht zu früh abstempeln

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.