© Mirjam Reither / picturedesk

Post gegen Türkei: Pölzl ruft Genf zur Hilfe

Insider Nº308 / 16 15.12.2016 News

Post-Vorstandschef Georg (Pölzl) ist es nun doch zu bunt geworden. Im Streit um die Übernahme weiterer 50 Prozent an der türkischen Aras Kargo schaltet Georg nun das Schiedsgericht in Genf ein. Wenn du mich fragst, zeugt das von einer gewissen Machtlosigkeit. Wie ich dir bereits berichtet habe, ist der türkische Paketzusteller der derzeit einzige Wachtumsjoker der Österreichichen Post AG (Post). Aras Kargo will sich aber nicht an die Veträge halten.

Dabei kann es kein Zufall sein, dass die Türkei auf EU-Ebene nicht gut auf Österreich zu sprechen ist. Und seit Außenminister Sebastian (Kurz) sein Veto in Sachen EU-Türkei-Politik eingelegt hat, herrscht überhaupt Eiszeit. Aus Sicht der Investoren muss Georg das Engagement in der Türkei jetzt sicher hinterfragen.

Mega-Deal: OMV und Gazprom fixieren Asset-Tausch
EVN sahnt ab: Müllberg aus Italien bringt Kohle
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Schock bei Bank Austria: Weitere 1.000 Mitarbeiter müssen gehen
Marktgerücht: Lenzing vor Großinvestition in den USA

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.