© markus@diekow.de

Anleihe überzeichnet: CA Immo nutzt Gunst der Stunde

Insider Nº40 / 17 17.2.2017 News

Die 175 Millionen schwere Anleihe der CA Immobilien Anlagen AG (CA Immo) ist ein voller Erfolg. Der Bond mit 1,875 Prozent fixer Verzinsung war zweifach überzeichnet. Rund 50 Prozent wurden zugeteilt, davon 75 Prozent in Österreich für institutionelle und Retailinvestoren und 25 Prozent international. Retailkunden können noch bis 21. Februar ab einer Stückelung von 1000 Euro zeichnen, oder so lange der Vorrat reicht. Lead Manager waren Erste Group AG und Raiffeisen Bank International AG. Institutionelle Investoren haben eine Rendite von 1,93 Prozent, also Kurs und Kupon, eingefahren.

Cool finde ich, dass die CA Immo ihre durchschnittlichen Finanzierungskosten von 5,1 Prozent in 2014 auf derzeit 2,4 Prozent gesenkt hat. Die Anleihe wird einen weiteren positiven Effekt auf den Zinssatz haben. Das Immobilienunternehmen ist derzeit ausfinanziert. Ich finde es gut, dass sich die CA Immo trotz Umarmung der Immofinanz AG nicht unterkriegen lässt. Und weiterhin an ihrer Attraktivität meiselt.

Streit eskaliert: Aras Kargo provoziert Post
Bawag PSK: Trotz Rekord keine Dividende
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Allzeithoch: ATX Index überschreitet 2.800 Punkte
Börsen-Studie: Politiker sollen Wertschöpfung erkennen

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.