© Gilles Mermet/akg-images/picturedesk.com

Pierer steigt aus: Athos hat zwei neue Großaktionäre

Insider Nº33 / 17 10.2.2017 News

Die 180 Grad Drehung von Stefan (Pierer) im Fall Athos Immobilien AG ist beachtlich. Noch vor Weihnachten wollte der Industrielle Aktien des Immobilienunternehmen im großen Stil zukaufen, jetzt passt es nicht mehr in seine Strategie. Dabei hat Stefan im 2016er-Aktionärsbrief die Beteiligung an der Athos Immobilien AG noch als „langfristig sinnvolle Veranlagung“ bezeichnet. Wie ich gelesen habe, hat Stefan seine Beteiligung von 13,58 Prozent am Grundkapital des Unternehmens jetzt an die WSS Immobilien & Beteiligungs AG verkauft.

Mit Bet-at-Home-Grüner und Athos-Großaktionär Jochen (Dickinger) soll es ein gutes Einvernehmen geben. Von einem angeblichen Bieterwettstreit keine Spur. Das hat mir Jochen erzählt, der ebenfalls um Athos-Aktien gerittert hat und seinen Anteil von 4,28 auf 8,88 Prozent steigern konnte. Ich sehe das ja sportlich. Beide sind Börsianer. Beide sitzen im Athos-Aufsichtsrat. Das Gerangel um Athos-Aktien, die im Dritten Markt der Wiener Börse notieren, kann dem Unternehmen nur gut tun.

FMA-Ermittlungen: Freispruch für Voestalpine
Sparstift: Hellobank setzt wieder aufs Kerngeschäft
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Squeeze Out: Rasinger fordert faire Regelungen
Millionengage: Bawag-Banker haben die Nase vorn

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.