© HERBERT NEUBAUER / APA / picturedesk

Zuwachs: Weltbank stockt Mitarbeiter in Wien auf

Insider Nº110 / 17 27.4.2017 News

Die Weltbank mit Sitz in Washington (betreut von Wien aus die Länder Albanien, Bosnien-Herzegowina, Kosovo, Mazedonien) wird ihre Niederlassung in Wien erweitern. Zukünftig wird auch ihre Tochterbank IFC (fördert private Unternehmen) in Wien angesiedelt sein. Die Anzahl der Mitarbeiter wird sich bis Sommer 2018 (von bisher 45) verdoppeln. Die Erweiterung wurde vergangene Woche im Rahmen der Weltbankkonferenz in den USA zwischen Finanzminister Hans Jörg (Schelling) und Weltbank-Präsident Jim Yong (Kim) – beide schätzen sich sehr – beschlossen. Für den Finanzplatz Wien sind das erfreuliche Nachrichten.

RZB-Abschreibung: Rote Zahlen für RLB NÖ-Wien
Coup: Prominente Aufsichtsräte für Semper Constantia
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
IPO-Gerüchte: Novomatic spielt mit verdeckten Karten
Jobabbau: RLB NÖ-Wien streicht Stellen

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.