C-Quadrat: Chinesen wollen Squeeze-Out nach Übernahme

Insider Nº121 / 17 5.5.2017 News

Die chinesiche HNA Gruppe plant den Wiener Asset Manager C-Quadrat von der Frankfurter- und Wiener Börse zu nehmen. Konkret strebt man nach dem Mehrheitserwerb (98 Prozent) von der C-Quadrat Investment AG ein Squeeze-Out des Streubesitzes an. Dieser Schritt kommt natürlich nicht sehr überraschend. C-Quadrat wollte schon vor Jahren der Börse den Rücken kehren. Das Unternehmen liegt mit diesem Schritt leider voll im Trend. Vom Abschied der Conwert Immobilien Invest SE und BWT AG (steht kurz bevor) habe ich dir erst vor ein paar Tagen berichtet.

Razzien in Baubranche: Porr und Strabag im Visier
Big Point: Bank Austria holt Tennis-Star Thiem
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Großeinkauf: Chinesische HNA übernimmt C-Quadrat
Jubel bei Steuerzahlern: Heta-Abwicklung bringt 2,5 Milliarden Euro mehr

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.