© Der Börsianer

Finanzmarkt: Post dementiert Gründung eigener Bank

Insider Nº275 / 17 12.9.2017 News

Ich habe gelesen, dass die Oesterreichische Post AG (Post) angeblich über die Gründung einer eigenen Bank nachdenkt. Post-Sprecher Michael (Homola) sagt mir, dass das dezidiert ausgeschlossen ist. Richtig ist, dass die Post einen unbefristeten Vertrag mit der Bawag PSK AG hat und dieser heuer zum ersten Mal kündbar ist. Post-Chef Georg (Pölzl) will deshalb auf Nummer sicher gehen und denkt seit Juni über eventuell neue Partnerschaften nach. Wie du sicher weißt, bietet die Bawag PSK AG in den Post-Filialen Bankdienstleistungen an. Georg will das auch weiter so betreiben. Von seiner Seite ist keine Kündigung des Vertrags vorgesehen. Bei der Bawag PSK AG könnte ein möglicher Börsegang im Herbst für eine Neuausrichtung sorgen.

Der Umzug der Postmitarbeiter in die neue Zentrale am Rochusmarkt findet übrigens von Oktober bis 17. November 2017 in mehreren Tranchen statt. Die Eröffnung des Shopping Centers geht bereits am 21. September 2017 über die Bühne. Hier habe ich dir die neue Zentrale fotografiert.

Der Börsianer

Der Börsianer

Gerüchte: Immofinanz muss Russland unter Wert verkaufen
Lebenswerk: Herbert Stepic erhält Kunstpreis
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
CA Immo Sommerfest: Ein Hoch auf den 30er
Brexit lässt grüßen: M&G ab 2018 mit Luxemburg-Ableger

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.