© Der Börsianer

Wiener Börse: S Immo und Agrana erobern ATX

Insider Nº269 / 17 6.9.2017 News

Am Dienstag Abend hat das ATX-Komitee die veränderte Zusammensetzung des Leitindex beschlossen. Und siehe da, Ernst (Vejdovszky), Chef der S Immo AG, hat sein Unternehmen endlich in den ATX gebracht. Das war schon lange sein Ziel. Aber auch für die zweite Neubesetzung, die Agrana Beteiligungs AG, sind das wirklich gute Neuigkeiten. Der Nahrungsmittelkonzern hat zuletzt durch eine Kapital- und damit verbundene Streubesitzerhöhung die Kriterien für eine Aufnahme in den ATX erfüllt. Falls du wissen willst, wie die halbjährliche Neuzusammenstellung des ATX genau funktioniert, kannst du das hier nachlesen. Aber was bringt es einem Unternehmen eigentlich im ATX gelistet zu sein? Mit der Aufnahme in den Index geht automatisch ein Mehr an Handel (durch Indexprodukte) einher. Darüber hinaus erhöht die Aufnahme in den Leitindex die Transparenz. Das kommt an der Börse immer gut und sorgt für mehr Investoreninteresse.

Vorzugsaktien: Rasinger rät Aktienrecht zu novellieren
Frauen Finanz Salon: Begehrte Aufsichtsrätinnen
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Wahlkampf-Geplänkel: Boschan will Kest für Kleinverdiener abschaffen
ÖVP-Wahlprogramm: Das Ende der Dividenden

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.