© Hans Ringhofer / picturedesk.com

Volksbank: Rückkehr zum Kapitalmarkt

Insider Nº298 / 17 3.10.2017 News

Die Volksbank AG Wien hat eine nachrangige Anleihe mit einem Volumen von 400 Millionen Euro emittiert. Der Zinssatz des, institutionellen Investoren vorbehaltenen, Schuldverschreibens liegt bei 2,75 Prozent für die ersten 5 Jahre. Danach erfolgt eine Neufestsetzung der Zinsen. Nach der Fusion mit der Sparda Bank Austria war dies die erste Neuemission. Anhand der deutlichen Überzeichnung der Anleihe lässt sich ablesen, dass nicht nur Volksbank-Generaldirektor, Gerald (Fleischmann), von der Richtigkeit dieser Entscheidung überzeugt ist. Ich freue mich, dass die Anleihe so gut angekommen ist und die neue Volksbank AG Wien am Kapitalmarkt Einzug hält.

Großspender: SPÖ-Attacke auf Pierer
Varta-IPO: Tojner wagt zweiten Anlauf
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Die Würfel sind gefallen: Voestalpine tätigt Großinvestition in Österreich
Bawag-IPO: Börsengang in Wien im vierten Quartal 2017

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.