© Gerhard Deutsch / KURIER / picturedesk.com

Kapitalmarkt: Rasinger fordert Privatisierung

Insider Nº333 / 17 8.11.2017 News

Wilhelm (Rasinger), Präsident des Interessensverbandes für Anleger, fordert die Teilprivatisierung der Energie-Landesgesellschaften. Durch den Verkauf von Anteilen an Energie Oberösterreich AG, Energie Steiermark Holding AG und Co. soll der Kapitalmarkt belebt werden. Wegen der volkswirtschaftlichen Bedeutung der Unternehmen soll der Bund aber als Hauptaktionär bestehen bleiben. Als Erfolgsbeispiel für diese Strategie nennt Wilhelm die niederösterreichische EVN. Ich halte diese Teilprivatisierungen für eine sinnvolle Idee. Besonders nachdem das Projekt KMU-Börse (Wilhelm setzt sich auch hierfür vehement ein) eingeschlafen ist. Wie du sicher weißt, ist der Dritte Markt für heimische Unternehmen aufgrund der Verpflichtung zu Namensaktien zurzeit nicht zugänglich. Seit Harald (Mahrer) nicht mehr Staatssekretär ist, herrscht Stillstand auf diesem Gebiet.

Paradise Papers: Neiddebatte!
Paradise Papers: Elsner nimmt Flöttl ins Visier
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Sexuelle Belästigung: Banker brachte Pilz zu Fall
Causa Chorherr: Banker Hemetsberger klagt

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.