© Wiener Börse

Wiener Börse: Rekordjahr für Anleihenemissionen

Insider Nº356 / 17 28.11.2017 News

2017 wird für die Wiener Börse ein Rekordjahr hinsichtlich neuer Unternehmensanleihen. Sowohl das Volumen (12,8 Milliarden Euro) als auch die Anzahl (71) der neuen Listings kann sich jetzt schon sehen lassen. Für die diesjährige Steigerung des Volumens um mehr als fünf Milliarden Euro ist vor allem das Emissionspaket des italienischen Mobilfunkanbieters Wind Tre verantwortlich. Mit einem Umfang von 7,3 Milliarden Euro ist das die größte High-Yield Anleihen Transaktion einer europäischen Firma in diesem Jahr. Für die hohe Anzahl an Emissionen an der Wiener Börse sind in erster Linie ausländische Unternehmen verantwortlich. Allein die Anzahl der internationalen Emissionen (55) übersteigt schon jetzt die Gesamtzahl der letztjährigen neuen Anleihen (48). Das zeigt, die Wiener Börse hat international einen guten Ruf. Die Strategie von Börsenchef Christoph (Boschan) auf Servicequalität, effizientes Listing und wettbewerbsfähige Gebühren zu setzten, scheint voll aufzugehen.

Rock ’n‘ Roll: Kultvideo der EAM erklärt Aktien
Nowotny mahnt Pölzl: Kritik an Post wegen Bitcoin-Geschäft
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Fintech: Fingroup wagt Börsenlisting in Wien
Eigene Aktien: Bawag-Vorstand kauft in großem Stil

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.