© Zumtobel Group AG

Aufsichtsräte gehen: Es rumort bei Zumtobel

Insider Nº2 / 18 10.1.2018 News

Ich habe gelesen, dass zwei Aufsichtsratsmitglieder der Zumbtobel Group AG ihr Amt niederlegen. Kommentieren wollen diesen Rücktritt weder die scheidenden Aufsichtsräte Stephan (Hutter) und Peter (Metzler) noch die Unternehmensführung. Die Vermutung liegt aber nahe, dass diese Entscheidung in direkten Zusammenhang mit den jüngsten Problemen des Konzerns steht. Neben einer ungünstigen Geschäftslage und daraus resultierenden massiven Gewinneinbußen plagt das Unternehmen ein Konflikt auf höchster Ebene. Das Management des Leuchtenherstellers wirft der Familie Zumtobel (hält noch 35 Prozent am Unternehmen) vor, wie Alleineigentümer zu agieren. Wie ich dir berichtete, haben dieses Einmischen ins operative Geschäft 20 Führungskräfte erst unlängst in einem offenen Brief kritisiert. Dass solche internen Probleme an die Öffentlichkeit gelangen tut einem Unternehmen überhaupt nicht gut. Die Aktie ist höchst volatil. Dass sich Teile des Aufsichtsrates verabschieden verschlechtert die Optik noch weiter. Ich finde das sehr schade, die Zumtobel Group AG macht eigentlich wirklich coole Produkte.

Marktgeflüster: Ereignisreiche Festtage
Frohe Festtage: Abgesang und Neubeginn
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Privatbanken: LLB schluckt Semper Constantia
Rekordjahr: Gute Laune bei Wiener Börse

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.