UBM-Kapitalerhöhung: Gut für Liquidität und Kurs

Insider Nº29 / 15 7.5.2015 News

Eigentlich hat es jeder am Markt gewusst. Trotzdem war die Kapitalerhöhung der UBM lange ein Geheimnis. Jetzt ist die Emission durch! Rund 1.462.000 neue UBM-Aktien wurden zum Bezugspreis von 40 Euro gezeichnet. Macht hochgerechnet einen Bruttoerlös von 58,5 Millionen Euro. Damit ist der Streubesitz einer der ältesten Aktien (seit 1873) an der Wiener Börse seit Jahresanfang von 4 Prozent auf über 50 Prozent gestiegen. Der Anteil des Syndikats Ortner-Strauss (halten auch zirka 56 Prozent der Porr AG), des größten Einzelaktionärs der UBM, beträgt nach Abschluss der Transaktion knapp 39 Prozent. Das wird der Liquidität und dem Kurs der Aktie gut tun. Genauso wie die Gerüchte um eine mögliche frühere Aufnahme in den ATX Prime. Auch wenn sich UBM-CEO Karl Bier noch bedeckt hält.

„Gemeinsam mit unserer Notierung im Standard Market Continuous der Wiener Börse wird die neue Aktionärsstruktur die Liquidität unserer Aktie weiter fördern. Diesen Weg werden wir konsequent weiter verfolgen und streben bis Ende 2016 den Wechsel in den Prime Market an“, zeigt sich UBM CEO Karl Bier (im Bild) überzeugt.

Bei der Hauptversammlung am 20. Mai 2015 soll das Unternehmen in UBM Development AG umbenannt werden. Dann kann die Börsenparty beginnen. Karl-Heinz hat es mit der Porr AG vorgezeigt. Ich bin fest überzeugt, dass sein Erfolgsrezept für die Wiederbelebung einer Aktie auch bei der UBM funktionieren wird. Die Kursentwicklung seit Februar 2015 war bereits vielversprechend.

Hier findest du einige Projekte und Immobilien der UBM:

Wiener Börse: Rückzug aus Slowenien
Eduard Zehetner: Wortgewaltig, streitbar, herausragend
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Erste Bank Open: Punkt, Satz und mehr Cash
Spam-Warnung: Der „Kaiser von Kärnten“ geht um
1

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.