© Hypo NOE Gruppe

Hypo ist Trumpf: Wer hat das beste Rating im Land?

Insider Nº63 / 15 22.6.2015 News

Wer hätte das gedacht? Nach der Abstufung österreichischer Banken durch die Rating Agentur Standard & Poor`s besitzen die Hypo Niederösterreich (Neue Konzernzentral in St. Pölten im Bild) und die Hypo Oberösterreich das beste Rating der heimischen Banken.

Das Wort ‚Hypo‘ ist für viele Österreicher schon zum Reizwort mutiert, doch ein A mit stabilen Ausblick im Rating-Zeugnis der beiden Hypos lässt viele große Mitstreiter zumindest beim Rating schlecht da stehen, denen vom Bonitätswächter allesamt ein negativer Ausblick attestiert wird: Bei der Erste Group Bank AG und Raiffeisen Zentralbank AG steht nun ein BBB+ im Zeugnis, bei der UniCredit Bank Austria AG und der Raiffeisen Bank International AG nur mehr ein BBB. Nach dem Heta-Zahlungsstopp (Hypo-Verband ist mit 1,24 Milliarden Euro betroffen) hatte es im März 2015 noch keine Änderung gegeben. Der Kapitalmarkt als Finanzierungsquelle bleibt für die Hypos aber dank Schelling’s Heta-Moratorium weiterhin eine Herausforderung.

Bettina Schragl: Neue IR-Chefin bei Immofinanz
Hannes Ametsreiter: Neuer Vodafone-Chef in Deutschland
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Raiffeisen-Polen: Chinesen steigen im Poker um RBI-Tochter ein
Hannes Ametsreiter: Neuer Job bei Vodafone oder Red Bull?

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.