© Bernd Roselieb / Visum / picturedesk

Abgang einer Legende: Mark Mobius gibt Fonds ab

Insider Nº86 / 15 17.7.2015 News

Ein langjähriges Vorbild, der Emerging-Markets-Fondsmanager Mark Mobius, tritt als leitender Manager des Templeton Emerging Markets Investment Trust (2,7 Milliarden Euro) zurück. Mark der „Indiana Jones der Geldanlage“ ist heute 78 Jahre und gilt als Pionier auf dem Gebiet der Schwellenländermärkte. Ganz zurückziehen will sich Mark (siehe Blog) aber noch nicht. Er wird, wie ich gelesen habe, seinem Nachfolger Carlos Hardenberg weiterhin als Portfoliomanager zur Seite stehen. Mark (den ich mehrmals auch in Wien getroffen habe) wird auch weiterhin als Chairman der Templeton Emerging Markets Group tätig sein, die ein Vermögen von 39 Milliarden US-Dollar verwaltet. Auch wenn er in den letzten Jahren mit seiner Rendite (so ehrlich muss man sein) nicht ganz an die Benchmarks rankam, ist und bleibt Mark Mobius für mich einer der besten seiner Zunft. Mark wirkte auch im österreichischen Film „Let`s make money“ von Erwin Wagenhofer mit – einen Ausschnitt findest du hier:

Slowenien: Fünf Interessenten für RBI-Tochter
Online-Sparen: Spitzenzinssatz für Tagesgeld
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Pensionskassen: Bonus kauft Victoria-Volksbanken
Miba-Delisting: Miba vor Abgang von Wiener Börse
1

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.