© EXPA / Michael Gruber / Picturedesk.com

Falscher Konrad: Aufregung um Fake-Video von Ex-Banker

Insider Nº147 / 15 29.9.2015 News

In einer Videobotschaft wirbt Christian (Konrad), Österreichs Flüchtlingskoordinator und Ex-Raiffeisen-Generalanwalt, für eine Brücke zwischen Nordafrika und Europa. Diese soll unter Federführung der österreichischen Regierung und der börsennotierten Strabag SE entstehen. Doch wenn du denkst, dass das beworbene 230 Kilometer lange Bauprojekt zwischen Tunesien und Italien wirklich entsteht, muss ich dich enttäuschen. Das aufwendig gestaltete Video ist ein Kunstprojekt. Christians Stimme klingt aber zum Verwechseln ähnlich. Das Video habe ich hier für dich:

Das Echo war groß, als Christian Mitte August zum neuen Flüchtlingskoordinator der Bundesregierung ernannt wurde. Seinen Werdegang kannst du hier nachlesen. Ich bewundere Christian für sein soziales Engagement. Auch ohne das gigantische Architekturprojekt im Mittelmeer baut er Brücken (Kritik kann ich nicht nachvollziehen). Sein Büro hat er in einen Container verlagert. Aktuell ist er bestrebt, Winterquartiere für Flüchtlinge aufzutreiben (mit seinen Kontakten sicher möglich).

Neuer Bestseller?: Postler Pölzl geht unter die Autoren
Schnelle Finanz-Transaktionen?: Aber sicher!
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Meinl Bank: Weinzierl vorerst weiter in Amt und Würden
Mehr Geld: Miba will Squeeze-Out-Verfahren entgehen

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.