Irrtum mit Rendite: ATX schlägt DAX

Insider Nº150 / 15 2.10.2015 News

Die negative Stimmung am heimischen Kapitalmarkt überwog in den letzten Jahren. Doch geht man in der Statistik weiter zurück, wird klar, dass sich die Performance des ATX verglichen mit anderen Indizes sehen lassen kann! Journalisten vom ‚Wirtschaftsblatt‘ haben eine Serie gestartet, in der viele Vorurteile widerlegt werden (nicht schlecht!). Inklusive Dividende hat der ATX seit Herbst 2000 (Zeitspanne 15 Jahre) um mehr als 173 Prozent Rendite abgeworfen (so die Berechnung des ‚Wirtschaftsblattes‘). Der DAX hat im gleichen Zeitraum nur 42 Prozent an Zuwachs zu verzeichnen. Wie du dir denken kannst, ist hier natürlich die Wahl der Zeitspanne entscheidend für den großen Unterschied.

Die Zusammensetzung des ATX spielt zusätzlich eine Rolle. Aufgrund des Finanzschwerpunktes waren die letzten Jahre eher trübe. Auch die aktuellen Probleme an der heimischen Börse darf man jedoch nicht unter den Tisch kehren. Dennoch sind die erhobenen Zahlen kein schlechtes Zeugnis für den ATX. Und auch für die Journalisten vom ‚Wirtschaftsblatt‘. Trotz vieler Kritik leisten die gerade in Zeiten wie diesen gute Arbeit. Ein Sieg gegen den großen deutschen Bruder gelang aber nicht nur in der 15-Jahr-Aktienperformance sondern auch beim Vermögensstand der Privaten. Hier hat Österreich (48.416 Euro Vermögen per capita) das große Nachbarland (44.769 Euro) überholt (siehe in der Allianz-Studie).

Nach VW-Skandal: Börsegang von Austro-Industrieller wackelt
Schnelle Finanz-Transaktionen?: Aber sicher!
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Falscher Konrad: Aufregung um Fake-Video von Ex-Banker
Neuer Bestseller?: Postler Pölzl geht unter die Autoren

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.