© Harald Jahn / Picturdesk.com / APA

Das hat Stil: Union Investment Austria in „Alter Börse“

Insider Nº221 / 15 23.12.2015 News

Ich habe dir vor einem halben Jahr schon berichtet, dass die Union Asset Management Holding AG 100 Prozent der VB Invest (ÖVAG-Tochter) erworben hat. Nachdem die heimische Finanzmarktaufsicht den Deal abgesegnet hat, ist der Übergang mit 17. Dezember 2015 wirksam geworden. Der neue Stern am österreichischen Asset-Manager-Himmel wird über der „Alten Börse“ in Wien aufgehen. Dort ist das wenig bescheidene Büro (Wlaschek-Immobilie), für das ein langfristiger Mietvertrag unterzeichnet wurde. Für mich ein starkes Bekenntnis zum österreichischen Markt. Mich freut auch, dass die eingeschworene Truppe um Horst (Simbürger) an Bord bleibt! Der Trend zur Konsolidierung bei den Asset Managern wird sich aber auch 2016 fortsetzen.

Basler Ausschuss: RBI mit Hausaufgaben über Weihnachten
Zeit des Miteinanders: Sparda-Banken in Linz und Villach fusionieren
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Nützliche Idioten: Aus für Bene-Aktionäre
Gold zurück: Rüstet sich Nowotny für Euro-Pleite?

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.