Eco Business: Börsenleiche verschwindet

Insider Nº78 / 16 23.3.2016 News

Am 22. April soll beim geplanten Gesellschafterausschluss und Börsenrückzug der Eco Business Immobilien AG (Eco Business) der letzte Akt erfolgen. Die Conwert Immobilen Invest SE (Conwert)-Tochter Eco Business hat für diesen Tag zu einer außerordentlichen Hauptversammlung geladen. Der einzige Tagesordnungspunkt ist der Ausschluss der Minderheitsgesellschafter nach dem Gesellschafter-Ausschlussgesetz. Im selben Atemzug soll die Übertragung der Anteile auf den Hauptaktionär Eco Anteilsverwaltungs GmbH beschlossen werden (auch eine Conwert-Tochter). Die Barabfindung der insgesamt 1,77 Prozent im Streubesitz ist mit 8,87 Euro je Aktie festgelegt worden.

Eco Business notiert im Standard Market Auction der Wiener Börse (kommt nur einmal pro Tag zu einer Preisbildung). Der geringe Streubesitz ist der Grund für das geringe Handelsvolumen der Eco Business-Aktien. Conwert (erzielte 2015 ein Rekordergebnis) will mit dem Delisting seine Struktur verbessern und Kosten senken. Ich halte es auch für sinnvoll, diese Börsenleiche zu beseitigen.

Immofinanz: Russland-Verkauf ist Option
Schnelle Finanz-Transaktionen?: Aber sicher!
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Verhandlungen geplatzt: Noch keine Lösung für Banken-KV
Market Maker: RCB deklassiert Konkurrenz

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.