© Andreas Müller / Visum / picturedesk.com

Heißer Stuhl: Löscher neuer Chef-Aufpasser der OMV

Insider Nº98 / 16 11.4.2016 News

Ich vernehme, dass Peter (Löscher) seinem zurückgetretenen Namensvetter Peter (Oswald) als Aufsichtsratsvorsitzender der OMV AG folgt. Mit der Bestellung des international angesehenen Ex-Siemens-Bosses hoffe ich, dass wieder Ruhe in den Konzern einkehrt. Er ist immerhin schon der dritte Aufsichtsratschef seit 2015. Dass Mondi-CEO Peter nach nicht mal einem Jahr das Handtuch warf, war jedenfalls kein gutes Zeichen. Seine Begründung, dass der OMV-Job ihn mit einem Arbeitspensum von bis zu 20 Wochenstunden überlaste, war aber irgendwie verständlich. Löscher dürfte wohl eher die Zeit für den Job aufbringen können. Laut internationalen Medienberichten wurde er eben erst von seinem Chefsessel bei der Schweizer Reneva-Holding des russischen Oligarchen Viktor (Vekselberg) gehievt und dort zum stellvertretenden Aufsichtsratschef degradiert.

Neben Peter ziehen auch Ex-Vorstand Marc (Hall) und der auf Energiefragen spezialisierte Professor Karl (Rose) in den OMV-Aufsichtsrat ein. Herbert (Stepic) und Wolfram (Littich) verlassen das Gremium. Man darf hoffen, dass das Nominierungskomitee der Staatsholding ÖBIB – bestehend aus den beiden Staatssekretären Harald (Mahrer) und Sonja (Steßl) sowie Günter (Geyer), Vienna Insurance Group AG, und Wolfgang (Leitner), Andritz AG – diesmal das richtige Händchen hatte.

Kursmanipulation: Telekom-Prozess startet neu
Wiener Börse: Niemand will den Chefposten
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Nach Panama-Leaks: Chef der Hypo Vorarlberg geht
RCB in Zürs: Großes Interesse von Investoren

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.