© Michael Gruber / EXPA / picturedesk

IPO-Kandidat: Wienwert outet sich

Insider Nº116 / 16 29.4.2016 News

Stefan (Gruze) hat als neuer Vorstandschef des Immobilienunternehmens Wienwert AG einiges vor. Vor versammelter Presse erklärte er,  sein Unternehmen an die Börse bringen zu wollen – allerdings mit einem gewissen Zeithorizont: Angedacht ist ein Börsegang um das Jahr 2020. Damit gesellt  sich die Wienwert AG zu Branchenkollegen wie der Hotelgruppe Vienna International oder dem Immobilienentwickler 6B47 Real Estate Investors, die zuletzt immer wieder als Wiener IPO-Kandidaten gehandelt werden.

Fix ist, dass die Wienwert AG heuer wieder eine Anleihe begibt. In der Vergangenheit warb man bekanntlich (sehr agressiv) mittels Rundfunkspots bei Privatanlegern für die recht gut verzinsten Anleihen. Ich bin schon gespannt, ob man auch mit der für heuer geplanten Anleihe eine ähnliche Strategie fährt. Laut Stefan soll sie jedenfalls ein Volumen von zehn bis 15 Millionen Euro und eine Laufzeit von fünf Jahren haben.

Erste Group: Ärger über PWC-Studie
Wiener Börse: Hearings für Chefposten beginnen
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Chefwechsel: Hello Bank-Boss wirft das Handtuch
Flughafen: Kein Aufsichtsrat für Hauptaktionär

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.