© RCB

RCB in Zürs: Großes Interesse von Investoren

Insider Nº94 / 16 6.4.2016 News

Dass dem Ruf der Raiffeisen-Centrobank-Investorenkonferenz 130 internationale Investoren gefolgt sind, unterstreicht für mich den guten Ruf, den österreichische Unternehmen nach wie vor bei Anlegern genießen. Die RCB-Vorstände Valerie (Brunner) und Wilhelm (Celeda) haben es geschafft, am 11. bis 13. April Pensionskassen, Fonds oder Versicherungen nach Zürs am Arlberg zu holen, um mit 70 börsennotierten Unternehmen aus Österreich, Zentral- und Osteuropa und der Türkei zusammenzubringen. Man darf sich davon einen Impuls für den heimischen Kapitalmarkt erhoffen: Immerhin liegt die Marktkapitalisierung der an der Konferenz teilnehmenden Unternehmen bei mehr als 183 Milliarden Euro – was mehr als doppelt so viel ist wie die derzeitige Marktkapitalisierung der Wiener Börse. Abseits der tausend Meetings und harten Businessgespräche freuen sich die Teilnehmer in Zürs auch schon auf die geselligen Abende. Gut möglich, dass RCB-Analyst Stefan (Maxian) wieder höchstpersönlich für zünftige Musik sorgen wird.

Neue Studie: Jobs bei Österreichs Banken wackeln
Zehn Jahre: Zürcher Kantonalbank Österreich feiert
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Handelsplus: Wiener Börse profitiert von China-Schock
Panama-Leaks: Banken-Bashing des ORF nervt

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.