© Peter Hirth / laif / picturedesk.com

Meinl: Prager Hotel statt Wiener PR

Insider Nº129 / 16 17.5.2016 News

Das bekannte Prager Jugendstil-Juwel „Grand Hotel Europa“ auf dem Wenzelsplatz ist derzeit geschlossen. Voraussichtlich 2019 soll es unter dem neuen Eigentümer, einem Unternehmen aus der Meinl-Gruppe, als Luxushotel wiedereröffnen. Der Erwerb passt für mich ganz gut ins Bild: Julius Meinl hat seinen Lebensmittelpunkt bekanntlich von Wien nach Prag verlegt. Dass der Deal zuerst in der tschechischen Wirtschaftstageszeitung  „Hospodarske noviny“ zu lesen war, ist für mich nicht ungewöhnlich. Zieht man es in Wien doch derzeit vor, der Presse gegenüber verschlossen zu agieren. Ein Beleg: Erst unlängst wurde bekannt, dass die Meinl Bank AG künftig ohne Pressesprecher auskommen will.

Offizieller Eigentümer des  Grand Hotel Europa ist nun eine Firma namens „Vaclavske 25“. Geschäftsführerin dort ist Nadine (Gilles) – sie ist gleichzeitig die Direktorin der Development-Gesellschaft Prague Prime Home Management von Julius Meinl. Nadine will mehrere hundert Millionen Kronen  (1 Krone = 0,04 Euro) investieren, heißt es in einer ersten Stellungnahme. Nach dem Umbau soll das Grand Hotel Europa als Fünf-Sterne-Haus wiedereröffnen. Wie viel man für den Kauf auf den Tisch legen musste, ist nicht bekannt.

Unicredit: Sparstift magenta für Bank Austria
Schnelle Finanz-Transaktionen?: Aber sicher!
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Linz Textil: Posse um Villen-Deal
Sinnvoller Umbau: RBI und RZB vor Fusion

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.