© Michael Gruber / EXPA / picturedesk.com

Rücktritt?: Gerüchte um Schelling-Rückzug

Insider Nº131 / 16 19.5.2016 News

Gestern hat Hans Jörg (Schelling) noch eine große Lösung mit den Heta-Gläubigern präsentiert, heute stehen Gerüchte über einen Rücktritt des Finanzminister im Raum. Es heißt:

Hans Jörg sei seines Amtes überdrüssig und amtsmüde. Bereits seit Wochen präsentieren sich die Tagesagenden des Finanzministers auffällig aufgeräumt, für Juni habe Schelling bislang sogar noch keinen einzigen Termin vereinbart.

Sein Büro dementiert umgehend. Fakt ist, Hans Jörg ist frustriert, weil er (aus vielerlei Gründen) nicht so schalten und walten kann, wie er sich das vorstellt. Vor allem die massive Kritik der Wirtschaft an der Einführung der Registrierkassenpflicht hat ihn stark getroffen. Nichts desto trotz bin ich der Meinung, er soll im Amt bleiben. Abgerechnet wird am Schluss.

Big Deal: Schelling und Heta-Gläubiger einig
Schnelle Finanz-Transaktionen?: Aber sicher!
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Unicredit: Sparstift magenta für Bank Austria
Heta-Gläubiger: Angeblich Einigung erzielt

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.