RHI-CEO erkrankt: Ruttenstorfer springt ein

Insider Nº166 / 16 27.6.2016 News

Franz (Struzl) hat dem Aufsichtsratsvorsitzenden Herbert (Cordt) mitgeteil, dass er sich ab sofort im Krankenstand befindet. Der Vorstandschef des Feuerfestkonzerns RHI AG fällt krankheitsbedingt (Details kommuniziert man nicht) für mehrere Wochen oder Monate aus und kann daher seine Funktion vorläufig nicht mehr ausüben. Ex-OMV-Chef Wolfgang (Ruttenstorfer) übernimmt interimistischer. Diese Bestellung auf drei Monate fasste der Aufsichtsrat der RHI, dessen stellvertretender Vorsitzender Wolfgang auch ist. Eine endgültige Nachfolgersuche für den 73-Jährigen sei aktuell kein Thema. Die Strategie der RHI AG dürfte sich damit nicht ändern. Seine vier Vorstandskollegen sind jetzt ebenfall gefragt. In die habe ich aber großes Vertrauen. Alles Gute an Franz!

Cross Industries: Pierer plant neuen Namen und Listing in Zürich
Übernahme: Bawag PSK kauft Spezialbanken von Volksbank
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Wiener Börse: Neuer CEO ab 1. September im Amt
Türkischer Basar: Post soll für Übernahme mehr zahlen

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.