© HANS KLAUS TECHT / APA / picturedesk.com

Ungarn-Prognose: Treichls doppelter Irrtum

Insider Nº155 / 16 15.6.2016 News

Österreichs Fußball-Nationalteam hat den Start in die EURO 2016 gestern verpatzt. Da habe ich sofort an Andreas (Treichl) denken müssen. Bei der Bilanzpressekonferenz der Erste Group Bank AG hat Andreas  noch frech prognostiziert „wir putzen die Ungarn“. Das war ein Irrtum. Für mich aber noch interessanter, er hat was den geplanten Einstieg des ungarischen Staates bei der Ungarn-Tochter der Erste Group Bank AG angeht einen Vollzug (nach mehrmaliger Verzögerung) bis zum Auftaktmatch angekündigt. Zuletzt gab es aber  seitens der Regierung in Budapest widersprüchliche Aussagen darüber. Also ein doppelte Irrtum von Andreas! Vielleicht sollte er sich nicht mehr soweit aus dem Fenster lehnen. Zumindest für Samstag, wenn unser Nationalteam gegen Portugal dringend Punkte benötigt.

Wiener Börse: Neuaufstellung des Aufsichtsrats
Neue Ära: Syndikat räumt bei UBM auf
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Finanzminister: Scherzt über kolportierten Rücktritt
Amundi Austria: Altes Geld – neues Wachstum

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.