© Palfinger AG

Rückschlag: Palfinger Akquisition fällt ins Wasser

Insider Nº206 / 16 17.8.2016 News

Der Salzburger Kranhersteller Palfinger AG ist mit der Übernahme des norwegischen Schiffsausrüsters TTS Group gescheitert. Palfinger AG hat die für die Übernahme festgesetzte Schwelle von 90 Prozent der TTS-Aktien am Freitagnachmittag nicht erreicht. Die Frist für das Übernahmeangebot wurde nicht verlängert. Aus dem Unternehmen ist zu erfahren, dass es kein neues Angebot geben wird (spricht für die Kostendisziplin). Der Deal ist damit überraschend geplatzt. Neue Akquisitionsziele werden ins Visier genommen. Die TTS Group sollte der Palfinger AG nicht nur weitere 300 Millionen Euro Umsatz bringen, sondern auch den Zutritt zum chinesischen Markt. Das ist natürlich ein herber Rückschlag für die Expansionspläne. Aber Scheitern gehört zum Geschäft. Vorallem bei einer ambitionierten Strategie.

Börsenabgang: Telekom-Chef heizt Spekulationen an
Türken brechen mit Post: Pölzl wird hart bleiben
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Fragwürdige Lösung: Hypo Vorarlberg präsentiert neuen Chef
Panama Papers: Hypo Vorarlberg kürt neuen Chef

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.