© Wang yadong / AP / picturedesk

Apple in Wien: US-Gigant investiert 35 Millionen Euro

Insider Nº236 / 16 27.9.2016 Alert

Wie ich aus informierten Kreisen exklusiv erfahren habe, kommt Apple Inc. nun tatsächlich nach Wien. Und zwar in die Kärntner Straße 11 (siehe Fotogalerie), in ein Objekt der Signa Holding von Rene Benko. 35 Millionen Euro will der börsennotierte US-Tech-Gigant angeblich in die Hand nehmen. Denn die Fassade des Gebäudes, in dem früher die Modemarke Esprit zu Hause war, wird komplett mit Sandstein revitalisiert. Innen gigantisch groß und modern, außen alt, das kann was. Dabei entsteht nicht nur ein Shop, auch Büros und ein Schulungszentrum sind auf insgesamt drei Stöcken geplant.

Eines der Masterminds hinter der Investition ist übrigens Ex-Burberry-Chefin Angela (Ahrendts), die seit 2014 bei Apple für das Online- und Retailgeschäft verantwortlich ist. Apple in Wien bedeutet auch 150 neue Arbeitsplätze. Die Stadt Wien freut sich mit. Stadträtin Renate (Brauner) ist laut Insidern für das Projekt Feuer und Flamme. Für den Standort Österreich ist das Investment von Apple ein eindeutiges Plus. Spätestens im November soll Baustart sein.

Oberbank: Mehr Kapital, keine Indexambitionen
Neuer Chef für RHI: Struzl legt Amt nieder
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Alle Neune: Kaum Frauen an der Wiener Börse
Neue Indexfamilie: Fluch des ATX wird aufgehoben

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.