Rückkehr: Ernst Huber geht zu Schelhammer & Schattera

Insider Nº230 / 16 19.9.2016 News

Ernst (Huber) hat einen neuen Job. Das sagt mir seine E-Mail-Adresse. Der einstige Vorstandschef der Hellobank BNP Paribas Austria AG (Hello Bank) ist nun bei der ältesten Privatbank Wiens, der Schelhammer & Schattera AG, die, wie du sicher weißt, seit Dezember 2014 zur Grawe-Bankengruppe gehört. Ernst leitete von 1995 bis 2012 höchst erfolgreich den Onlinebroker direktanlage.at AG. Dieser wurde 2015 von der BNP Paribas gekauft und in Hello Bank umgetauft. Ernst kehrte damals von der DAB Bank zurück und führte das Rebranding durch. Im Frühjahr 2016 war dann plötzlich Schluss, Ernst schied aus dem Vorstand aus. Seitdem war er „untergetaucht“.

Direktanlage.at

Direktanlage.at

Wenn du mich fragst, wird Ernst sicher keine ethischen Sparbücher verkaufen. Vielleicht baut er ja eine Onlinebank auf und erstellt ein neues Digitalisierungskonzept, das liegt ihm einfach im Blut. Ich freue mich auf seine Rückkehr. Ernst ist ein leidenschaftlicher Börsianer.

Immodeal: Strabag übernimmt Raiffeisen Evolution
Rochaden: Erste Bank-Chef Uher geht
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Trendfolger: 3BG steigt in Nachhaltigkeit ein
Überraschung: Ex-Bank-Austria-Chef Cernko wird Erste-Group-Risikovorstand
1

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.