© Strabag SE

Immodeal: Strabag übernimmt Raiffeisen Evolution

Insider Nº229 / 16 16.9.2016 News

Die Strabag SE übernimmt (vorbehaltlich der Zustimmung der Aufsichtsräte) die Raiffeisen Evolution, einen Spezialisten (zirka 50 Mitarbeiter) für Wohnbau-Projektentwicklung in Wien und Graz. Damit erhöht sich der Anteil des börsennotierten Baukonzerns von bisher 20 Prozent auf 100 Prozent. Zu den Verkäufern zählen neben der Raiffeisen Zentralbank AG (40 Prozent), die Raiffeisen-Holding Niederösterreich-Wien (20 Prozent) und Uniqa Insurance Group AG (20 Prozent). Über den Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht. Damit setzt Raiffeisen die sinnvollen Portfoliobereinigung fort. Der Einfluss auf Raiffeisen Evolution bleibt bestehen, ist die Strabag SE doch eine Kernbeteiligung der Bank. Weitere heiße News aus dem Konzern erwarte ich in Kürze, da sollten die Fusionspläne bekannt gegeben werden.

Rochaden: Erste Bank-Chef Uher geht
Trendfolger: 3BG steigt in Nachhaltigkeit ein
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Überraschung: Ex-Bank-Austria-Chef Cernko wird Erste-Group-Risikovorstand
Millionenschwer: Wandelanleihe der Buwog siebenfach überzeichnet

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.