© VANDEVILLE ERIC / Eyedea / picturedesk.

EVN sahnt ab: Müllberg aus Italien bringt Kohle

Insider Nº306 / 16 13.12.2016 News

Hast du gewusst, dass der römische Müll im Kraftwerk Zwentendorf verbrannt wird? 70.000 Tonnen Abfall wird die EVN AG dort im kommenden Jahr vernichten! Und damit 170.000 niederösterreichische Haushalte beheizen. Wie du vielleicht gelesen hast, kämpft Rom wie Neapel vor ein paar Jahren mit einer Müllkrise. Die haben dort keine Verbrennungsanlage. Schlecht für die Römer, gut für die EVN AG. Der Müll aus Italien ist nämlich ein attraktives Geschäft für das Unternehmen. Über genaue Profite schweigt Finanzvorstand Stefan (Szyszkowitz). Nicht so über die Geschäftszahlen, die Stefan heute präsentierte. Die waren durchaus solide.

Übrigens hat die EVN AG heute auch den Zuschlag für die gesamte Müllentsorgung des Landes Niederösterreich bekommen. Was für ein stinkendes Vergnügen!

Schock bei Bank Austria: Weitere 1.000 Mitarbeiter müssen gehen
Marktgerücht: Lenzing vor Großinvestition in den USA
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Neuer Fondsgigant: Amundi schnappt sich Pioneer
Raiffeisen: Verkauf der Polbank gescheitert

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.