© Juerg Christandl/Kurier/picturedesk.com

Stillstand: Post-Chef Pölzl rügt Sozialpartner

Insider Nº47 / 17 24.2.2017 News

Post-Generaldirektor Georg (Pölzl) hält die Sozialpartner für die größten Blockierer im Land.  In einem Interview im Magazin „Trend“ wüncht er sich mehr Druck von der Regierung auf das Kammersystem. Der Bundesregierung stellt Georg ein schlechtes Zeugnis aus. Ihm fehlt in Österreich eine wirtschaftliche Gesamtstrategie (mir auch!). Von der Diskussion über Vermögens-, Erbschafts- und Reichensteuer hält Georg auch nichts.

„Wir sollten uns weniger Gedanken über Umverteilung machen als darüber, wie wir Wertschöpfung erzielen.“

Georg nimmt die Sozialpartner zu recht ins Visier. Spannend finde ich, dass er sich als Chef eines staatlichen Unternehmens derart weit rauslehnt. Es braucht einfach mehr Manager solchen Kalibers.

Warimpex entschuldet sich: Dividende in Aussicht
Pierer macht ernst: KTM verschwindet aus ATX Prime
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Finanzpass: Mehr Budget für Finanzbildung
Rochaden: Neuer Chefanalyst für Raiffeisen Centrobank

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.