Großinvestor geoutet: BUAK investiert 530 Millionen in Wertpapiere

Insider Nº80 / 17 24.3.2017 News

Die Bauarbeiter-Urlaubs- und Abfertigungskasse (BUAK) verfügt laut aktuellen Medienberichten über Reserven von 854 Millionen Euro. Davon sollen stolze 530 Millionen Euro auf Wertpapiere entfallen. Das wusste ich nicht, freut mich aber. Die BUAK (Vorstandsobmann ist Baugewerkschafter Josef Muchitsch) ist damit ein Großinvestor auf dem Kapitalmarkt. Das macht im aktuellen Niedrigzinsumfeld auch Sinn. Sonst würde man sehr viel Geld versparen. Die Frage ist ob eine Institution wie die BUAK überhaupt soviel Geld auf dem Konto braucht. Die Firmen die einzahlen wird es sicherlich nicht freuen.

Ausgesprudelt: Schlumberger geht von Wiener Börse
Wolford-Finanzen: Laufmasche wird größer
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Klotz am Bein: Generali Bank stellt Geschäft ein
Mehr Geld gefordert: Aufmarsch der Banker

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.