© GEORG HOCHMUTH / APA / picturedesk.com

Politische Allianz: Sevelda berät Neos

Insider Nº181 / 17 4.7.2017 News

Der ehemalige Vorstandschef der Raiffeisen Bank International AG, Karl (Sevelda), wird „inhaltlicher Partner“ der Neos. Politische Ambitionen hat er aber nicht. Besonders die Themen Bürokratieabbau, liberale Öffnungszeiten und Abschaffung der Zwangsmitgliedschaft in den Kammern liegen Karl am Herzen. Ruhige Pension wird das mit solchen Themenbrocken keine. Die Verbindung mit den liberalen Parteien dieses Landes ist für Karl übrigens nichts Neues. Schon bei der Gründung des Liberalen Forums (1993) war er mit an Bord. Wie du sicher weißt, fusionierte dieses 2014 mit den Neos.

Die Zusammenarbeit mit dem ehemaligen Top-Manager ist übrigens Teil einer neuen Strategie von Neos-Chef Matthias (Strolz). Die Partei schmiedet „Allianzen“, um Pläne für die Zeit nach der Nationalratswahl zu erstellen. Neben Karl konnte Matthias auch schon Viktoria (Kickinger) für sich gewinnen. Wie du vielleicht noch weißt, war Viktoria unter anderem bei der Österreichischen Bundesbahn (ÖBB) und der Österreichischen Post AG in Führungsfunktionen tätig.

 

 

Michael Treichl: Polizei bestätigt Suizid
Novomatic-Börsenpläne: Zweitlisting in Wien möglich
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Biene am Erste Campus: Kein neues Logo für die Bank
Showdown bei Raiffeisen: IPO der Polbank am 19. Juli

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.