© Gilbert Novy/Kurier/picturedesk

Wolford-Verkauf: Die Taktik der Ex-Aufsichtsratschefin

Insider Nº246 / 17 22.8.2017 News

Du hast sicher gelesen, dass Antonella (Mei-Pochtler) den Aufsichtsratsvorsitz bei der Wolford AG zurückgelegt hat. Antonella will sich am laufenden Bieterprozess beteiligen. Ich hatte dir berichtet, dass die Hauptaktionärsgruppe der Wolford AG ihre 40 Prozent Unternehmensanteile verkaufen will. Ich finde es höchst interessant, dass Antonella jetzt mitbietet. Sie hat aus meiner Sicht die schlechte Performance der Wolford AG schon länger als AR-Chefin moralisch mitzuverantworten. Darunter fällt etwa die Bestellung von Ex-Vorstandschef Ashish (Sensarma). Durch ihr Insiderwissen hat sie einen eindeutigen Wettbewerbsvorteil. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass Antonella (falls erfolgreich) auch gerne den Vorstandsvorsitz der Wolford AG übernehmen will. Sie selbst hat sich zu ihren Plänen bisher nicht geäußert. Ich bin sehr gespannt auf ihre Strategie. Am Donnerstag präsentiert die Wolford AG die aktuellen Bilanzzahlen.

Hier siehst du Antonella (sie ist Geschäftsführerin der Boston Consultung Group in Wien) in Aktion (ihr Mandat bei BCG läuft übrigens demnächst aus):

Neuer Finanzvorstand: Palfinger kürt B&C-Chef
Kartellverdacht: Erste kickt Auto-Aktien aus Nachhaltigkeitsfonds
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
One-Man-Show: M&G Prudential verkleinert Team
Volle Transparenz: Wienwert raus aus den Medien
1

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.