© Wiener Börse

Rekordjahr: Gute Laune bei Wiener Börse

Insider Nº381 / 17 21.12.2017 News

Christoph (Boschan), Chef der Wiener Börse, dürfte dieses Jahr sehr entspannt in die Weihnachtsfeiertage starten. Neben einem ausgezeichneten Ergebnis für die Börse stimmt ihn auch das neue Regierungsprogramm optimistisch. Besonders die Bekenntnisse den dritten Markt wieder zu öffnen, die private Vorsorge zu stärken und die Finanzbildung voranzutreiben gefallen ihm gut. Nun kommt es für Christoph auf die Ausgestaltung und die Geschwindigkeit an. Besonders beim dritten Markt pocht er auf Tempo:

“Vorschläge für eine Gesetzesänderung lägen schon lange vor, aus Sicht eines Wirtschaftsvertreters ist das innerhalb von 24 Stunden lösbar. Auch wenn man der Politik zugestehen müsse, langsamer zu entscheiden, sehe ich da keine Hindernisse mehr”.

Dass es für Christoph auch ohne politischer Unterstützung gut läuft, hat er dieses Jahr bewiesen. 2017 gestaltete sich für die Wiener Börse AG ausgesprochen erfolgreich. Die guten internationalen Marktverhältnisse bescherten Rekorde für Aktienumsätze und Anleihen. Das Aktien-Handelsvolumen stieg auf 64,65 Milliarden Euro. Das sind 20,3 Prozent mehr als im letzten Jahr. Wie ich dir schon berichtet habe, gab es auch auf Anleihenseite viel Grund zur Freude. Sowohl das Volumen (12,8 Milliarden Euro) als auch die Anzahl (71) der neuen Listings kann sich sehen lassen. Als Draufgabe konnte Christoph noch den achtgrößten Börsengang weltweit (Bawag Group AG) für sich verbuchen.

Für die positiven Entwicklungen ist nicht nur der Markt verantwortlich. Du erinnerst dich sicher noch, dass Christoph kurz nach seiner Bestellung verkündete, die Wiener Börse als Infrastrukturdienstleister positionieren zu wollen. Diese neue Strategie trägt nun erste Früchte. Unterstrichen werden die erfreulichen Veränderungen durch die sehenswerte Aufholjagd des ATX. Mit einer Performance von 25,24 Prozent (28,50 Prozent inkl. Dividenden) reiht sich der Index unter den weltweiten Spitzenreitern ein.

Beim Unternehmen sorgt das offensichtlich für gute Laune zum Jahresende:

ÖBIB: Neue Regierung will Staatsholding aufwerten
Daniel Riedl: Mr Buwog verkauft eigene Aktien
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Finanzminister: Löger mit hohem Beliebtheitsgrad
Schramböck: Durch A1-Streit zum Ministerposten

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.