© Börsianer

Anleihen: S Immo holt sich 150 Millionen für Projekte

Insider Nº23 / 18 31.1.2018 News

Die S Immo AG begibt zwei Unternehmensanleihen in Höhe von insgesamt 150 Millionen Euro. Das ist ein ordentlicher Brocken Geld. Für sechs Jahre Laufzeit zahlt das Unternehmen 1,75 Prozent Zinsen, für den zwölfjährigen Bond sind es 2,875 Prozent. Investoren können die Anleihen von 1. bis maximal 5. Februar 2018 zeichnen, die Stückelung ist mit 500 Euro extra auch für Privatanleger ausgelegt. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass die Anleihen überzeichnet sein werden, die S Immo AG ist ein hochseriöses Unternehmen. S-Immo-Vorstandschef Ernst (Vejdovszky) will mit dem Geld die gekündigten Genussscheine (Ende 2017 waren es noch 550.000 Stück) tilgen und mehrere Projektentwicklungen wie in der Siebenbrunnengasse im fünften Bezirk in Wien oder auch die Büroimmobilie „The Mark“ in Bukarest vorantreiben. Hier habe ich dir ein paar Bilder der Projekte für dich:

S Immo AG

Falls du es vergessen hast, die S Immo AG hat über die Jahreswende einen neuen Kernaktionär bekommen. Hier kannst du dir die neue Aktionärsstruktur ansehen.

Kristallkonzern: IPO-Gedanken bei Swarovski
Banklizenz in weiter Ferne: Rückschlag für Gemeinwohlbank
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Budget: Wertpapier-KESt bringt weniger als gedacht
Wienwert-Saga: Schlammschlacht um Millionen voll im Gang

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.