© Börsianer

S Immo: Was macht die VIG mit ihrem Anteil?

Insider Nº10 / 18 18.1.2018 News

Du hast sicher mitbekommen, dass die Erste Group AG ihren Anteil an der S Immo AG an die RPR Privatstiftung des Investor Ronny (Pecik) verkauft hat. Und dass Immobilien-Tycoon Rene (Benko) eine Kaufoption auf Ronnys Anteil in Höhe von 21,86 Prozent hat. Spannend ist für mich jetzt die Frage, was die Vienna Insurance Group AG (VIG) mit ihrem S-Immo-Anteil von rund zehn Prozent macht. Aus VIG-Kreisen hab ich gehört, dass die Immobilienbeteiligung ein Thema bei der Klausur der Versicherung Ende Jänner sein wird. VIG-Finanzvorstand Martin (Simhandl) (er geht mit Juni 2018) ist aktuell noch für die Immobilienbeteiligungen verantwortlich und sitzt auch im Aufsichtsrat der S Immo AG. Ich kann mir schon vorstellen, dass Signa-Boss Rene auch am VIG-Anteil interessiert ist. Von der Signa Holding gibt es dazu keine Stellungnahme. Sollte Rene je einen Börsengang der Signa Holding in Erwägung ziehen, könnte er sich mit seiner Beteiligung an der S Immo AG sehr viele Kosten ersparen.

Zahlungsunfähig: Wienwert wird verkauft
Voestalpine-Chefposten: Eder will es noch mal wissen
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Rückschlag für RBI: Druck auf Polbank-IPO wächst
Dank Gebühren: C-Quadrat streicht Millionen ein

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.