© BARBARA GINDL / APA / picturedesk.com

Zumtobel: Auf Streit folgt Gewinnwarnung

Insider Nº16 / 18 25.1.2018 News

Die Zumtobel Group AG hat ihre Prognose für das Geschäftsjahr 2017/18 drastisch reduziert. Statt einem operativen Gewinn von 50 bis 60 Millionen Euro erwartet der Vorstand nur noch 15 bis 25 Millionen Euro. Der Umsatz soll um acht Prozent (Detailinfos gibt es am 6. März 2018) zurückgehen. Neben den ganzen Querelen rund um den Aufsichtsrat und die Neubesetzung des Vorstandes (ich hatte dir berichtet) kommt das echt ungünstig. Wenn du mich fragst stimmt es beim Leuchtenhersteller derzeit von hinten bis vorne nicht. Ich hoffe, die Verantwortlichen führen schnellstmöglich eine Lösung herbei, koste es (Schumachers Abgang wird teuer!), was es wolle. Der Absturz der Aktie um 16 Prozent ist selbsterklärend.

ÖBIB-Umbau: Nominierungs-Komitee wird neu besetzt
Business und Kultur: Oberbank lud zur jährlichen Gala
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Shopping statt Trading: Bank-Zentrale wird Supermarkt
35 Millionen: Details zur Pleite der Wienwert-Mutter

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.