© Gilbert Novy/ Kurier/ www.picturedesk.com

Gazprom: Schelling lässt für Pipeline Kontakte spielen

Insider Nº96 / 18 27.3.2018 News

Ex-Finanzminister Hans Jörg (Schelling) hat sich einen Beraterposten beim russischen Ölkonzern Gazprom geholt. Genauer gesagt, soll er das Prestigeprojekt Nord Stream 2 vorantreiben. Wie du vielleicht weißt, ist Hans Jörg ein Vertrauter von OMV-Chef Rainer (Seele) und war in der Vergangenheit auch bei Gesprächen in Russland mit dabei. Das Öl-Geschäft kennt er also ziemlich gut. Bei Nord Stream ist er zudem nicht der erste Ex-Politiker. Der ehemalige deutsche Bundeskanzler Gerhard (Schröder) ist Aufsichtsratsvorsitzender und mit Matthias (Warnig) sitzt eine ehemalige Größe der Stasi an der Spitze des Pipelineprojekts. Gute Beziehungen in Europas Politik sind bei Nord Stream 2 sicherlich von Nöten. Während die Regierungen Österreichs und Deutschlands dieser neuen Ostseepipeline zwar positiv gegenüberstehen, gibt es rauen Gegenwind von Polen, Ukraine und den baltischen Staaten. Gespannt bin ich vor allem wie Österreich dann in der Rolle als EU-Ratsvorsitzender in Bezug auf die Bauverhandlungen zu Nord Stream 2 vorgehen wird.

Eishockey: Erste sponsert Heimstätte der Vienna Caps
Immo-Poker: Übernahme von S Immo rückt näher
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
CA Immo: US Investor greift nach Immofinanz-Anteil
FMA-Strafe: Panama Papers holen Hypo Vorarlberg ein

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.