© Börsianer

C-Quadrat: Im Schatten des Chefs tut sich was

Insider Nº166 / 18 29.5.2018 News

Du hast sicher gehört, dass Alexander (Schützs) Aufsichtsratsposten bei der Deutschen Bank verlängert wurde. Dass bei seinem Unternehmen, der C-Quadrat Asset Management AG (C-Quadrat) auch einiges los ist, gerät angesichts der Schlagzeilen über den Promi-Chef und die nervenaufreibende Übernahme durch die chinesische HNA-Gruppe etwas in Vergessenheit. Die C-Quadrat schlägt sich aber sehr gut. So wurden gerade erst 51 Prozent des Pariser Asset Manager Advenis Investment übernommen. Alexanders Unternehmen sichert sich mit dem Deal, neben dem Zugang zum bedeutenden französischen Markt, 230 Millionen Euro Fondsvermögen. Die C-Quadrat Gruppe verwaltet damit rund 9,4 Milliarden Euro.

Darüber hinaus hat C-Quadrat gerade erst ein Rebranding hinter sich. Homepage und Co. gefallen mir gut!

Mifid II: Täglicher Alptraum der Asset Manager
Ratenkredite: Bawag sichert sich lukrative Kooperation
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
ATX-Dividenden: Aktionäre erhalten 2,8 Milliarden
Absage: CA Immo verkauft nicht an US-Investor

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.