© BMI/Eugénie Sophie Berger

Rekrutierung: Polizei wirbt mit KTM-Flitzer

Insider Nº223 / 18 24.7.2018 News

Die österreichische Polizei bekommt von der KTM AG einen X-Bow geschenkt. KTM-Chef Stefan (Pierer) ließ den Zweisitzer selbstverständlich entsprechend lackieren und mit Blaulicht ausstatten. Wie ich weiß, wird der 300 PS starke Super-Sportwagen am Produktionsstandort in Graz hergestellt. (Kostenpunkt: ab 97.820€) Die Polizei will mit der neuen Errungenschaft ihre offensive Rekrutierungsstrategie fortsetzen. Sie sucht 11.000 Polizisten!

„Für einen Diensteinsatz ist das Fahrzeug nicht vorgesehen“, erklärt mir Christoph (Pölzl) vom Innenministerium. (nur Promo-Show)

In den sozialen Medien sorgt die Kampagne der Polizei jedenfalls für viel Aufruhr, aber vor allem Kritik an Stefan. Bereits bei der heurigen Xjam-Maturareise in Kroatien warb sie um neues Personal, was heiß diskutiert wurde.

Game over: Semper schließt Österreich-Anleihenfonds
Karl Stoss: Gar nicht traurig über Casinos-Ende
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Oberbank: Prominenter Aktionär macht Kasse
FACC: Die Krux mit der Ad-hoc-Pflicht

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.