© Ernst Weingartner / picturedesk.com

Bilanz-Gewurschtel: BTV ändert Eigenmittel erneut

Insider Nº250 / 18 24.8.2018 News

Die Bank für Tirol und Vorarlberg AG (BTV) hat erneut nach 9. Juli 2018 ihre Eigenmittel korrigiert. Wie ich auf Bloomberg gelesen habe, wurden 161 Millionen Euro zu viel ausgewiesen. Die ursprüngliche harte Kernkapitalquote (fürs erste Quartal 2018) in Höhe von 14,66 Prozent wurde im Juli auf 13,02 Prozent und gestern per Ad-hoc-Meldung auf 12,41 Prozent gesenkt. Die BTV erfüllt zwar weiterhin die regulatorischen Vorgaben. Wie so ein eklatanter Fehler (geht angeblich auf eine Gewinnrücklage ins Jahr 2014 zurück) zweimal passieren kann, ist allerdings hinterfragenswürdig. Die Bank präsentiert heute ihre Halbjahreszahlen. Ich bin gespannt, was mir Vorstandsvorsitzender Gerhard (Burtscher) erklären wird.

Neubewertung: Aktie der CA Immo im Höhenflug
Hoch spekulativ: FMA warnt vor Immo-Anleihen
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Personalunion: Mahrer nun auch OeNB-Präsident
Mister Fintech: Wiener Manager erobert DAX

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.