© OeKB/Häusler

Bundesanleihe: Erstmals Blockchain-Auktion

Insider Nº284 / 18 28.9.2018 News

Hast du schon gelesen, dass die Österreichische Kontrollbank (OeKB) bei der Auktion von Bundesanleihen erstmals auf die Blockchain-Technologie setzt. Bei der für nächste Woche geplante Neuaufnahme von 1,15 Milliarden Euro soll ein Blockchain-Notarisierungsservice zum Einsatz kommen. Damit will man auf Nummer sicher gehen und Manipulationsversuche verhindern.

Ich finde das cool, üblicherweise mahlen die Mühlen in Österreich ja bekanntlich mit an Stillstand grenzender Geschwindigkeit. Hier ist man aber (wie die OeKB selbst stolz bemerkt) „europaweiter Vorreiter“.

 

Wiener Privatbank: Arca probiert Neustart
Fauxpas: ETF auf Künstliche Intelligenz entpuppt sich als Anleihe
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Börsianer Messe 18: Eine Premiere im Rückblick
Kapitalmarkt: WSS startet mit neuem Österreich-Fonds

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.