© Wiener Börse AG

Dritter Markt: Endspurt für KMU-Segment

Insider Nº259 / 18 4.9.2018 News

Die Zeichen stehen gut, dass das geplante KMU-Segment der Wiener Börse 2019 an den Start gehen kann. Finanzminister Hartwig (Löger) sagt mir, dass der zugehörige Gesetzesentwurf seit Freitag in Begutachtung liegt. Das passt genau in den Zeitplan von Wiener-Börse-Vorstandschef Christoph (Boschan).

Christoph wartet für den Launch seiner neuen Marktsegmente „direct market“ und „direct market plus“ (sind für alle Unternehmen offen, die mindestens acht Aktionäre haben) im dritten Markt nur noch auf das Ok der Politik. Diese muss zuerst die Inhaberaktie für den dritten Markt wieder zulassen. Für diesen stehen aktuell (aus Transparenz-Gründen) nur Namensaktien zur Verfügung, damit ist er für heimische Unternehmen de facto tot.

Die zwei neuen Marktsegmente ersetzen den bisherigen „Midmarket“ sowie „Other Securities“. Die dort notierten Aktien werden auf die neuen Segmente aufgeteilt. Hier habe ich ein Video für dich gefunden, dass dir das neue Marktsegment einfach erklärt:

Börsianer Messe: Hochfinanz präsentiert Megatrends
Trading-Steuer: Hartwig Löger und das schwere Erbe
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Immo-Aktien: Neuordnung bei Immofinanz, Buwog & Co
Immofinanz: Sonderprüfung wegen Russland vom Tisch

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.