Investment fürs Karma: BKS begibt Green Bond

Insider Nº279 / 18 25.9.2018 News

Die BKS Bank AG legt einen neuen „Green Bond“ (Anleihe für nachhaltige Investitionen) auf. Der Emissionserlös wird für die Errichtung von Photovoltaik-Kraftwerken in Österreich verwendet. Die Anleihe (ISIN AT0000A239X8) hat eine Laufzeit von sechs Jahren und einen jährlichen fixen Kupon in Höhe von 0,875 Prozent vor Kapitalertragsteuer. Die Stückelung beträgt 1.000 Euro, ist also auch für Privatanleger geeignet.

Wie du sicher weißt, erfreuen sich Grüne Anleihen besonders bei institutionellen Investoren steigender Beliebtheit. Das hat mit dem Klimaschutz zu tun. Die WEB Windenergie AG hat gerade erst erfolgreich eine Green-Power-Anleihe mit einem Volumen von 15 Millionen Euro an der Wiener Börse platziert.

Die BKS Bank AG hat schon im vergangenen Jahr einen „Green-“ und einen „Social-Bond“ begeben. Beide waren schnell vergriffen. Ich finde diese Anleihen super, weil damit regionale Infrastruktur-Projekte finanziert werden können. Reich wird man als Investor mit ihnen zwar nicht. Fürs Karma-Konto lohnt sich ein Investment aber allemal.

Fake-Aufsicht: FMA geht gegen Betrüger vor
Mirko Kovats gibt auf: A-Tec wird liquidiert
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Wiener Börse: Ab 2019 Handel auch an Feiertagen
Frauenquote: Immer noch kaum Frauen in Vorständen
1

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.