© B&C/APA-Fotoservice/Hörmandinger

Bank-Austria-Konto: B&C fackelt nicht lange

Insider Nº332 / 18 14.11.2018 News

Stell dir vor, B&C-Stiftungsvorstand Wolfgang (Hofer) hat wirklich alle Bankverbindungen der B&C-Gruppe mit der Unicredit Bank Austria AG gekappt. Das hat mir die Pressevertretung der B&C-Gruppe bestätigt. Wolfgang (ihn siehst du auf dem Foto mit Bank-Austria-Aufsichtsratschef Erich (Hampel) bei der Verleihung des Houskapreises) hatte die Intention zwar in diesem Interview angekündigt, die Schnelligkeit der Durchführung finde ich aber beachtlich. Die Unicredit Bank Austria AG will sich dazu nicht äußern.

Ich hatte dir im Oktober 2018 berichtet, dass der Industrielle Michael (Tojner) eine feindlichen Übernahme der B&C Privatstiftung plant. Und dass die Bank Austria Mutter Unicredit dabei ihre Finger im Spiel haben soll. Die Bank verliert mit Wolfgangs Entscheidung drei große Firmenkunden. Wie du weißt, hält die B&C-Industrieholding beachtliche Anteile an der Amag Austria Metall AG, Semperit AG und Lenzing AG.

Infineon-City: 1,6 Milliarden Euro für Ausbau
Kaufrausch: Benko geht ins Mediengeschäft
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Finanzbildung: Erste-Tochter BCR erzielt Weltrekord
Einlagensicherung: WKO macht jetzt Geldpolitik

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.