© B&C/APA-Fotoservice/Schedl

Übernahmepoker: B&C Stiftung mit Kampfansage

Insider Nº353 / 18 4.12.2018 News

Im Übernahmepoker rund um die B&C Privatstiftung (ich hatte dir hier berichtet), hat sich die Stiftung gemeinsam mit der B&C Industrieholding jetzt zum ersten Mal selbst in einem öffentlichen Statement zu Wort gemeldet. Dabei stellt sie in sechs Punkten (kannst du hier nachlesen) ausführlich das Verhältnis zwischen ihr und der italienischen Bank Unicredit klar. Außerdem gibt sie bekannt, sich und ihre Rechte „mit allen zu Gebote stehenden Mitteln verteidigen“ zu wollen.

Für mich klingt das nach einer wahren Kampfansage in Richtung Unicredit und Investor Michael (Tojner). Mit der Bestellung des Industriellen Norbert (Zimmermann) zum neuen Vorstandsmitglied hat sie auch bereits eine erste Maßnahme ergriffen. Norbert ist Aufsichtsratschef der Berndorf AG und der Schoeller Bleckmann AG.

Er wird zusammen mit Erich (Hampel) und Wolfgang (Hofer) in den Kampf ziehen. Wenn du mich fragst, haben Erich und Wolfgang (beide siehst du im Foto) mit Norbert einen prominenten Vertreter mit viel Erfahrung an Bord geholt, der eine wichtige Rolle im Übernahmepoker spielen kann.

Was denkst du über diese Postenbestellung? Wird Michael in die Luft schlagen? Ich bleibe für dich weiter dran.

Kapitalmarkt: Borealis will 300 Millionen Euro
Lufthansa: Topmanager Mayrhuber verstorben
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Rapid-Chef: Prominente Kandidaten für Nachfolge
Schockmeldung: Marinomed stoppt Börsegang

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.